Mittwoch, 16. Oktober 2013

Dr. Oetker Pizzaburger

Oh, weh... seid einer Woche keinen Beitrag mehr veröffentlicht! Seid mir nicht böse... aber gerade muss ich mich wohl neu organisieren. Zwei Kinder.... der große mit gewaltigen Problemen momentan.... und der kleine wird nicht satt....
Ja, das ist das Leben. Schlafen momentan alle 4 in einem Zimmer. Irgendwie schön, irgendwie ungewohnt und irgendwie ganz arg anstrengend...
Mal schauen was die Zeit bringt!
Da ich momentan auch nicht wirklich jeden Tag zum frisch kochen komme... zumindest was Papa und Mama angeht. Haben wir uns sehr gefreut, dass wir beim Trnd Projekt mit Dr. Oetker Pizzaburgern dabei sein durften.

Die Burger gibt es in folgenden Sorten:
- Speciale
- Diavolo
- Salami

Das Produkt ist neu und es sind zwei Burgerbrötchen mit Pizza Füllung. Zwei Burger pro Packung und momentan bei Rewe im Angebot für 2,22 EUR.
Bei uns gab es leider nur zwei Sorten, weshalb ich noch andere Supermärkte abklappern musste um alle Sorten zum testen zu bekommen.

Zubereitung:
Brötchen auspacken, auseinander geklappt auf ein Backblech und bei 220 Grad 13 Minuten backen. Danach zusammenklappen, mit Backpapier bedecken und nochmal 3 Minuten im Ofen lassen.
Voila!

Auf dem Bild seht ihr die Sorte Speciale.

Wir haben die Sorten Salami und Speciale im Familienkreis getestet. Das scharfe liegt uns nicht so und muss noch warten.

Geschmackstest:
Lustig sieht das ganze schon aus. Pizzabrötchen gibt es öfter mal bei uns und da ist wie bei der Speciale auch Salami, Schinken, Champignon und Käse drauf.
Als Burger hatten wir es aber noch nie probiert.

Also, die Höhe passt gut. Man kann schön ab beißen und halten ist auch ok. Der Belag von der Speciale ist perfekt. Schmeckt uns sehr gut. Bei der Salami, ist der Geschmack mehr tomatig. Eher ein wenig fader... aber auch gut.
Das Brötchen stört mich ein klein wenig. Ich finde es zu trocken. Natürlich ist es aufgetaut und war 16 Minuten im Backofen aber irgendwie hat es keinen Geschmack und ist eher bröselig im Mund.

Unser Fazit:
Fast Food mal anders. Mit knapp 500 Kalorien ist es eine Vollwertige Mahlzeit und es macht auch satt. Das muss ich zugeben. Der Belag bei beiden getesteten Sorten war gut. Bei der Speciale sogar perfekt.
Das einzige was eben ein klein wenig schlechter ausgefallen ist, ist das Brötchen aber ich denke das muss man bei einem tiefgefrorenen Fertigprodukt einfach hinnehmen. Besser geht halt eben nur frisch.
Von daher werde ich mit Sicherheit ab und an mal solche Burger kaufen. Selbstgemachte Pizza Semmeln sind zwar schmackhafter und billiger aber wenns mal schnell gehen soll. Momentan greifen wir einfach öfter mal darauf zurück. Bei Dauerstillen und Bockphase sind wir für solche Produkte momentan sehr dankbar! ;-)
Wir haben uns sehr gefreut zu den Testern zu gehören und können die Pizzaburger auf alle Fälle weiterempfehlen.


Übrigens: Nur noch heute läuft auf meinem Blog das Gewinnspiel für einen Kinderwagen Muff. Einfach HIER klicken.

Kommentare:

  1. Ach, ne, ich weiß nicht. Entweder Pizza oder Burger... meine Meinung!

    AntwortenLöschen
  2. Die hab ich gerade heute im rewe entdeckt^^
    Hab mich dann aber doch für ne Pizza entschieden ;-)
    Dass die Brötchen recht trocken sein könnten, hab ich schon befürchtet, daher lass ich da erstmal die Finger von und bleibe bei meiner Pizza (von Wagner <3 ) wenn es mal schnell gehen muss :-))

    LG

    AntwortenLöschen