Samstag, 10. Dezember 2016

Jako-o Familien-Kongress 2016 in Bad Rodach

Tja... aus einer spontanen Whatts App Nachricht im Januar 2016 wurde nun Ernst.
Eigentlich habe ich in unserer Mami Pekip Gruppe aus Jux und Tollerei gefragt ob mit mir jemand zum berühmten Jako-o Familienkongress fahren würde.
2 Mamis sagten spontan zu... also Plätze reserviert, Zimmer gebucht, Papis Urlaub eintragen lassen.... und gewartet.
Am 18. und 19. November war es dann endlich soweit. Wir sind dann zwar doch nur zu zweit gefahren, dennoch war es ein toller Erlebnis mit sehr viel Input und Ideen.


Man konnte sich vorher aus dem "Stundenplan" aussuchen welche Referenten man hören möchte und konnte sich auch Führungen in der Haba Werkstatt oder spezielle Vorträge über das Produktmanagement sowie einen Vortrag von Kathrin Rohde über Ihr Hilfsprojekt für Kinder in Afrika anhören.

Referenten welche ich mir angehört habe waren D. Jan-Uwe Rogge, Susanne Wendel, Willi Weitzel, Dr. Herbert Renz-Polster und Jörg Kabierske.

Eigentlich hätten mich noch viel mehr Themen interessiert aber das Angebot war viel Größer als die Zeit die uns blieb an den 2 Tagen. Allerdings haben Sandra und ich uns ausgetauscht und somit konnten wir wenigstens ein klein wenig Einblick in andere Saminare bekommen.

Wie läuft sowas ab?
Wir sind Freitag gemütlich angereist, wurden toll und persönlich empfangen von Frau Bettina Peetz. Sie ist die Geschäftsführerin von Jako-o.
Dann ging es gleich mit Dr. Jan-Uwe Rogge los. Ich habe schon einmal einen Vortrag von ihm gehört und war damals schon begeistert. Auch an diesem Freitag hat er mich mehr als einmal zum lachen gebracht und mir auch öfters einen Spiegel vorgehalten.
Es würde  Seiten füllen über ihn zu schreiben. Schaut euch doch mal ein bisschen was bei Youtube an. Ihr werdet Spaß haben! ;-)

Zwischen den Vorträgen wurden wir toll verwöhnt mit Kaffee, Tee, Gebäck und Abends gab es ein großes Abendessen in der Jako-o Firmenzentrale! Alles leuchtete in blau und es gab ein rißiges Buffett.
Bilder muss ich gestehen habe ich nicht viele gemacht. Diesmal habe ich mich einfach aufs zuhören und aufsaugen konzentriert.
Den 1. Tag konnte man mit einer Familienparty ausklingen lassen. Allerdings haben wir uns eine Runde Therme gegönnt. Die hatte nämlich bis 23 Uhr auf und wir entspannten mal ohne Kinder und ohne Männer... ohne viel Reden... einfach nur wir und das warme Wasser. Bisschen Dampfbad und einmal Wassergymnastik.

Zurück in unserer Unterkunft mussten wir leider feststellen dass die Heizung nicht lief. Bei knapp 3 Grad Außentemperatur nicht toll aber wir waren so müde....

Am nächsten Morgen nach dem Frühstück beschlossen wir gleich ins Jako-o Outlet nach Bad Rodach in die Stadt zu fahren. Alle Kongressteilnehmer hatten Gutscheine bekommen und shoppen ist ja immer gut.

Es war ein tolles Geschäft... leider alles durcheinander. Günstig, normale Preise und Outlet Sachen aber wir wurden fündig und verbrachten unseren ganzen Vormittag da drin.
Schneehosen, Lego, viele Bastelsachen, kleine Geschenke, große Geschenke.... Ich war sehr zufrieden. Hätte ich die Sachen so gekauft, wäre der Preis 4 mal so hoch ausgefallen. Schon alleine unsere neue Kinderzimmerlampe war von 150 EUR auf 30 EUR reduziert. Ein tolles Haba Produkt.

An Tag zwei gab es Nachmittags noch einmal sehr interessante Referenten. Das Thema Gesundheit die Ansteckt von Susanne Wendel war klasse. Man sollte manches nicht so verbissen sehen. Natürlich ist es toll wenn die Kinder viel Gemüse essen aber lieber essen sie Gemüse mit Ketchup als gar keines! ;-)
Da muss ich mir auch noch ein Buch dazu kaufen. Denn Susanne Wendel hat auf der Bühne mit Ihrem Witz und Charme so überzeugt.
Apps, Tablet und Smartphone.
Ein Thema welches ich leider auch nicht mehr allzu lange aufschieben mag.
Jeder verteufelt diese neuen Medien aber Jörg Kabierske hat etwas gesagt was mir im Kopf blieb.
Man kann vor den Kindern nichts verteufeln was man Ihnen selbst vorlebt.
Für meinen Mann und mich gehören unsere Smartphones und das Notebook zum leben. Mein Mann sehr viel Beruflich und ich zum Spaß und zur Kommunikation mit Freunden.
Welchen einleuchtenden Grund kann ich meinen Kindern nennen, dass dies sooooo schädlich wäre, wenn wir es ständig benutzen?

Willi Weitzel, bekannt aus Willi wills wissen....war nett aber nicht so interessant wie im Fernsehen. Bei einem Vortrag war ich eigentlich sehr enttäuscht. Nämlich Dr. Herbert-Renz Polster. "Warum Kinder manchmal so seltsam sind - Erkenntnisse aus der Evolution."
Erst im nachhinein habe ich den Mann verstanden. Er wollte uns einfach nur sagen.... nehmen sie Ihr Kind so an wie es ist. Es braucht Nähe, es will Nähe und Nähe ist natürlich. Es muss nicht irgendwo alleine schlafen. Die Menschen früher waren immer beieinander aus Angst vor Gefahren. Das ist der Urtrieb eines jeden Lebewesens und deshalb geht darauf ein liebe Eltern.

Wenn ich so 3 Wochen danach zuück denke muss ich sagen... es war eine klasse Erfahrung... viele tolle neue Ideen.... neue Denkansätze.... vieles macht man instinktiv richtig... aber man muss dahinter stehen was man tut.
Die zwei Tage sind viel zu schnell vergangen. Schade eigentlich...

Wir kamen glücklich und voll bepackt zu Hause bei unseren lieben an und wussten beide eines. Wir sind gute Mamis und lieben unsere kleinen. Wir sind normale Mamis und wir können aus so einem Wochenende viel mit nehmen.
Vor allem haben wir gemerkt, dass wir uns auf unsere Männer zu Hause verlassen können... wir mussten nicht lautstark mit unseren Schwiegermüttern telefonieren.... ;-)
Auf dem ganzen Gebiet tolle Erfahrungen.



Da die Organisation so klasse war, wird es nicht unser letzter Kongress mit Jako-o gewesen sein. Nächstes Jahr wird er in Österreich stattfinden und in 2 Jahren wieder in Bad Rodach. Spätestens da sind wir wieder mit dabei.
Austeller waren natürlich auch vertreten, Sonnentor, Bring mir bio....

Alle Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten die Ihr findet. Bezahlt habe ich alles selbst und gesponsort wurde auch nix. ;-)

Nur kurz danken muss ich noch. Jako-o für die tollen Referenten, die super Organisation und die wahnsinnig tollen Eindrücke. Meiner Sandra für das fahren, das mit lachen, das mit entspannen und das mit shoppen. Scheee wars!

Kommentare:

  1. Ich habe von dem Kongress gelesen und so weit entfernt ist er von uns auch nicht. Leider fehlte das Geld und die Zeit.
    Grüße Marie

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht klappt es ja nächstes Jahr Marie. Es ist wirklich sehens- und hörenswert. LG...

    AntwortenLöschen