Freitag, 14. Dezember 2018

Ich liebe meine Gefriertruhe mit Produkten von #bessershop

WERBUNG
Wahnsinn... in 10 Tagen ist schon Weihnachten... die Zeit rennt. Und obwohl ich dieses Jahr zufrieden bin mit meinem Plätzchen Pensum, pünktlich zum Advent Kränze, Gesteck und Deko fertig waren... so bin ich irgendwie trotzdem im Stress. Ein paar Kleinigkeiten an Geschenken fehlen immer.... eine Feier jagt die nächste und dazwischen noch Kindergartenkinder zum Theater fahren...

Ihr seht... langweilig wird es bei uns nicht. Da blieb diese Woche nicht viel Zeit für ausgefallene Gerichte und somit freuten wir uns um so mehr, dass wir gerade eine Kooperation mit dem Besser - zuhause genießen Versand haben.

Wir kochten uns daher gestern zwischen Fußball, Spielenachmittag in der Schule und Arbeit ein tolles Gericht... ohne großen Aufwand.

Es gab Kartoffelstampf mit Seehecht Filet "Müllerin" und für uns Eltern noch Bohnensalat aus dem eigenen Garten.

Zum Seehechtfilet
Es wird in 800g Packung geliefert und ist Grätenfrei. Gewürzt ist es mit Zitronen-Aroma und Petersilie und auch vorgebacken ist es bereits. Daher muss man es nur bei 180 Grad für ca. 25 Minuten in den Backofen geben.
Man kann es auch in der Pfanne machen aber wir bevorzugen da zum Kaloriensparen den Backofen.


5-6 Fischfilets befinden sich in der Packung.


Dazu gab es Stampfkartoffeln.

Wir haben die ganze 1000g Packung gemacht. Anleitung ganz einfach. Die gefrorenen Kartoffeln in einen großen Topf geben und je 400g Kartoffeln 150ml Milch oder Wasser dazu geben. Bei mittlerer Hitze erwärmen und immer gut rühren, damit nichts anbrennt.
Nach ca. 7 Minuten hat man den Kartoffelbrei fertig.


Hier finde ich es klasse, dass es würfelähnliche Kartoffelklopse sind. Somit kann man auch für kleinere Portionen gut aufteilen. Tolle Sache.
Da ich aber nicht wusste ob meine Kinder heute den Fisch essen, hab ich lieber mehr gemacht. ;-)
Essen ist hier nämlich ganz schwierig. Was heute das tollste Essen ist, kann morgen schon eklig sein. Es ist immer aufs neue eine Überraschung.


Fazit:
Alle 4 Personen waren bei uns zufrieden und fanden das essen lecker. In den Seehechtfilets haben wir wirklich keine einzige Gräte gefunden. Die Panade mit der Zitronenwürze war knusprig und unheimlich lecker. Sehr gut gewürzt. Der Kartoffelstampf war auch super schnell und einfach zum zubereiten und kam bei den Kindern gut an.
Meiner schmeckt zwar besser haben sie gesagt, aber ein bisschen unterschied darf es ja auch sein. Auf alle Fälle waren die Töpfe danach leer und alle satt.

Ich finde die Produkte toll. Man kann die Sachen einfach portionieren, sie sind schnell und einfach machbar, auch ohne Kocherfahrung, und sie halten wirklich was sie versprechen.
Die Qualität von Bessershop ist nicht mit der Konkurrenz vergleichbar. Ohne Geschmacksverstärker aus regionalen Betrieben gelieferte Rohstoffe.
Schnell und Tiefkühl muss nicht minder gesund heißen und das Sortiment hier ist einfach toll. Nicht übertrieben aber für jeden Geschmack etwas dabei, welches man mit gutem Gewissen zubereiten kann. Geschmacklich einfach fabelhaft.

Herzlichen Dank an das Team von Besser - zu Hause genießen!


Dienstag, 11. Dezember 2018

Weihnachtspräsente aus dem Thermomix mit #Kuhbonbon

#Werbung
Jedes Jahr vor Weihnachten mache ich mir Gedanken, welche Kleinigkeiten ich verschenken kann und was sich auch als kleine Mitbringsel für Einladungen etc. eignet.
Mein Klassiker die vergangenen Jahre war eindeutig der Bratapfel Likör aus dem Thermomix. Dieses Jahr wollte ich etwas neues dazu und da auf unserem Franken Bloggertreffen 2018 Kuhbonbon einer der Sponsoren war, musste etwas karamelliges her. ;-)


Bereits auf dem Treffen konnten wir den ganzen Abend über die weichen Karamellbonbons naschen und ich bin ja sowieso verrückt nach solchen Kaubonbons. Einmal angefangen, muss ich immer wieder einen nehmen. Also hatte ich an dem Abend bereits alle Sorten ausprobiert. Insgesamt habe ich mich durch 8 verschiedenen Sorten Kuhbonbon probiert und eine war besser als die andere. Aber meine Favoriten sind eindeutig, Classic und Noisette.

Für meinen Kuhbonbon Karamell Likör kann man jede Sorte verwenden. Je nachdem welchen Geschmack man möchte. Ich habe 2 Varianten gemacht. Einmal mit Cafe und einmal Classic.



Rezept

Zutaten:
130g Karamellbonbons
50 g Zucker
200g Sahne
300g Milch
200g Cognac

Zubereitung:
Den Zucker und die Bonbons ca. 15 Sekunden auf Stufe 8 zerkleinern. Danach die Masse mit der Spatel vom Boden aufrühren (Klebt am Boden)

Milch und Sahne dazugeben und auf 80 Grad/ Stufe 2 für 5 Min erhitzen. 
Dann noch den Cognac dazu und noch einmal 4 Min/ Stufe 2/ 90 Grad erhitzen a
usreichend  für 3 kleine Fläschchen...wobei ein Gläschen zum probieren überbleibt.




Natürlich kann man diesen Karamell Likör auch ohne Thermomix machen. Hierzu muss man einfach die Kuhbonbons mit dem Messer zerkleinern und alles im Topf erhitzen. Hierbei gut verrühren, damit nichts am Boden haften bleibt, sonst brennt es schnell an.
Die Zeit zum erhitzen kann hier ein bisschen höher sein, einfach ein bisschen nach Gefühl und nicht zu hoch erhitzen, lieber 2 Minuten länger.


Ich bin mit meinem Ergebnis zufrieden und finde den Likör absolut lecker. Er ist nicht zu dickflüssig und ich finde es super, dass man unterschiedliche Geschmacksnoten mit den Bonbonvarianten mit einbringen kann. Cafe und Eierlikör sind hier super dafür geeignet.


Die Sortenauswahl von Kuhbonbon finde ich absolut klasse. Es gibt sogar eine vegane Variante der Karamellbonbons.
Gemein ist allerdings das naschen nebenbei... diese weichen Bonbons machen wirklich süchtig! 


Herzlichen Dank für die tollen Produkte. 

Donnerstag, 6. Dezember 2018

Wenn der Honigtopf nach Kitzingen geholt wird #FRBT2018

#Werbung
Natürlich muss es ja noch einen weiteren Höhepunkt zum Frankenbloggertreffen 2018 geben. Denn Anouck hatte ja zu einer Harry Potter Pyama Party nach Kitzingen ins Hotel Deutsches Haus eingeladen.
Also fuhren wir von unserem grandiosen Burger Essen im Miss Peppers weiter nach Kitzingen. Zu meiner großen Freude, war es einfach zu finden und hatte ausreichend Parkplätze vor dem Haus.
Puhhh….. das war schon einmal klasse, denn wir hatten ja einiges an Geschenken, Tauschsachen usw. mit an Bord.
Wir wurden sehr freundlich begrüsst und konnten gleich unsere Zimmer im 1. Stock beziehen. Hier teilte ich mir ein Zimmer mit Heike, Silvia und Ann-Kathrin.



Die Zimmer waren sehr schön, hell und freundlich eingerichtet. Alles sauber, neu und einladend. Auch die Betten waren sehr bequem, meist hab ich am nächsten morgen Rückenschmerzen aber hier hätte ich es noch eine Nacht ausgehalten.

Anouck hatte mit Heike am Vormittag schon den Konferenzraum des Hotels für uns Vorbereitet und so konnten wir nach einem kurzen Check in und Umziehen auch schon herunterkommen... die Spannung war groß, denn jeder wusste wenn Anouck plant und vorbereitet, dann wird es eine rießige Überraschung für alle!
Nacheinander wurden wir vor der Türe abgeholt und in einen dunklen Raum hineingeführt. Als man sich aber an die Dunkelheit gewöhnt hatte, war es wie im Film. Überall schwebende Kerzen... wie im großen Saal aus den Harry Potter Filmen.

Jeder bekam einen farblich passenden Käfig mit einer kleinen Maus und konnte so einem Haus von Hogwarts zugeteilt werden. Ich war im Hause Slytherin mit Andrina.

Als alle drin waren, ging das Licht an und das staunen los! Ihr könnt Euch kein Bild davon machen was Anouck alles auf die Beine gestellt hat.
Die wunderschöne Dekoration und wirklich alles im Harry Potter Stil. Gringotts, der Honigtopf, der sprechende Hut, Dobby…..
Ich muss auch gestehen, dass die Bilder nicht annähernd das rüber bringen was an diesem Abend vor sich ging!
Ein Treffen mit netten Menschen, Essen, Trinken und sich einfach mal wie im Film fühlen.

Den sprechenden Hut hat Heike von unterwegs und daheim extra für das Teffen aus Filz hergestellt.


Und Anoucks Mama hat den Dobby gehäkelt! Zum knuddeln!!!!

Jetzt wo ich gerade das Treffen Revue passieren lasse, fallen mir nochmals viele kleine Details ein, welche man auf den 1. Blick einfach gar nicht sehen konnte. So wie das wundervolle Geschirr von Khala, welches einfach toll zu dem Thema gepasst hat. Es waren wundervolle Gespräche, wir haben Sachen getauscht, welche wir nicht mehr brauchen, Anouck hat mit Hilfe eines kleinen Spiels Produkte zum testen ausgelost und dazwischen haben wir gegessen, getrunken und auch mal das neue Harry Potter Labyrinth von Ravensburger gespielt.
Zum Ende hin gab es für jeden noch die Goody Bags. In Wirklichkeit waren das schon keine Bags mehr, sondern schwere Umzugskartons!



Anouck, Anouck! Deine Mühe für diese Treffen kann man wirklich nicht in Worte fassen.
Wir haben bis ca. 1 Uhr durchgehalten... zu später Stunde saßen wir dann auch schon auf dem Boden und machten es uns gemütlich aber irgendwann hörte man überall nur noch gähnen und so räumten wir kurz den Raum noch miteinander auf und wanderten in unsere Zimmer. Bei mir gingen da auch ganz schnell die Lichter aus, da ich es nicht gewohnt bin so lange auf zu bleiben... schließlich ist bei uns jeden Tag um 6 Uhr morgens die Nacht rum mit meinen Zwergen.



Daher ging bei mir auch gleich das Licht aus, als ich meinen Kopf auf meinem Kissen hatte! ;-) Wohl zum Leidwesen der lieben Heike! ;-)
Die Nacht war schnell um und nach so einer gut gekühlten Schlafphase, genoss ich eine heiße Dusche und freute mich auf das Frühstück im Hotel.




Das gut bestückte Frühstücksbuffet konnte man im netten, großen Gastraum einnehmen. Er war wirklich schön gestaltet, warm und einladend. Hier kann man auch Abendessen zu angenehmen Preisen wir ich anhand der Speisekarte sehen konnte. Am Buffet war für alle etwas dabei, selbst für Menschen mit Glutenunverträglichkeit gab es etwas.




Wer mochte konnte sich auch frisches Rührei oder Spiegelei bestellen, welches die freundliche Frühstücksdame auch gleich frisch zubereitete. Kaffee gab es alles, was das Herz begehrte und auch Tee, Säfte, Wasser, Müsli, Joghurt....


Für mich war alles dabei was ich wollte, war ein sehr schöner Abschluss alle zusammen noch einmal beim Frühstück im Hotel Deutsches Haus.


Aber wie es halt auch leider so ist... nach dem Frühstück war das Treffen zu Ende und alle packten die restlichen Sachen noch zusammen um wieder Richtung Heimat zu  Ihren lieben zu kommen. Auch meine Jungs erwarteten mich ja wieder Sehnsüchtig zu Hause.





Ein bisschen Wehmütig aber mit allerhand neuen Ideen, schönen Erinnerungen und ein paar neuen Bekannten ging dieses Wochenende zu Ende.
Ich möchte mich bei allen von Euch Mädels bedanken.... wir haben gelacht, es hat Spaß gemacht und es gab nur gute Stimmung! Herzlichen Dank dafür!
Danke auch den Sponsoren für die Rundum Verpflegung und das Hotel Deutsches Haus für den excellenten Service und das tolle Ambiente.

Eigentlich finde ich nicht die passenden Worte für diesen Abend, für diese Organisation und für diese Ideen!
Anouck, herzlichen Dank für alles! Du stellst Dinge auf die Beine, auf die Ideen käme ich nicht einmal im Traum. Deine Details sind der Hammer und vor allem die Zeit, welche Du in Deine Events investierst. Herzlichen Dank dafür!!!!!!!






Samstag, 1. Dezember 2018

Winterlicher Duft zieht durch unser Haus mit den Duftkerzen von #CandleLiteCompany

#Werbung
Mit schnellen Schritten kam nun doch der Herbst und nahtlos nun die Vorweihnachtszeit. Nun sind die Tage kurz und wir verbringen mehr Zeit im Haus. Ich bin zwar ein totaler Sommermensch aber ich genieße auch die kuscheligen Abende am Schwedenofen mit Kerzenschein und was bei mir zum Kerzenschein dazu gehört, sind Düfte.
Als Goodie vom #FRBT2018 durfte ich eine große Candle Lite Duftkerze mein eigen nennen. 
Es handelt sich um eine rote Kerze mit dem Duft "Cozy Winter Spice", welche eine Limitierte Edition ist.




Schon beim öffnen des Glasdeckels kam mir ein wunderbar, weihnachtlicher Zimtduft entgegen. Ich liebe ja solche zimtigen, Anis Noten, daher ist diese Kerze eines meiner Lieblingsprodukte vom Frankenbloggertreffen.

Die Kerzen gibt es in 3 verschiedenen Größen: 85 Gramm, 283 Gramm und 510 Gramm.
Wir durften alle die großen Testen und ich muss gestehen, dass ich diese Gläser auch von der Optik her am schönsten finde. Eine Duftkerze kostet im Onlineshop 19,95 EUR. Wenn die Kerze irgendwann nicht mehr ist, werde ich das Glas mit dem tollen Glasdeckel für meine Lebensmittel wie zum Beispiel Gries hernehmen. 

Hier ein paar Details zur Kerze:
Die ungefähre Brenndauer der Kerze beträgt 70 bis 110 Stunden. Wenn man die Kerze längere Zeit am Stück brennen lässt, dann kommt man mit Sicherheit an die 110 Stunden hin. Bei immer nur kurzer Brenndauer, kann leider nicht das komplette Wachs flüssig werden und so gibt es das Loch in der Mitte.... wo der Docht immer weiter abbrennt, aber das Wachs aussen stehen bleibt. Irgendwann ist dann leider Schluss und das finde ich immer unendlich schade, so eine Verschwendung. 

Duftzusammensetzung:
Kopfnote = Bergamont, Mandelextrakt
Herznote = Nelkenknospe, Nussig, Piment, Zimt
Basisnote = Vanillebohnen




Aber wer steckt hinter diesen Kerzen?
Die Candle-Linte Company ist eine amerikanische Firma welche, weltweit zu den größten Duftkerzen Herstellern der Welt gehört. Bereits im Jahr 1840 wurden die ersten Kerzen der Firma hergestellt und natürlich immer weiter entwickelt und verbessert. Candle Lite war 1972 auch die erste Firma welche Ihr Kerzenwachs in Glas gefüllt hat und somit ein neues innovatives Produkt auf den Markt gebracht hat.
Seid dieser Zeit erfreuen sich Kerzen im Glas immer größerer Beliebtheit, aber es gibt natürlich bei allen Duftkerzen gravierende Unterschiede.

Bei meiner Kerze finde ich es toll, man von einem Duft umhüllt wird. Sie steht bei mir im Wohnzimmer und ich denke irgendwann immer es duftet nicht mehr danach, allerdings wenn ich dann den Raum wieder betrete, werde ich gleich wieder eingehüllt. Es ist also wirklich sehr angenehm und nicht aufdringlich. Manchmal bekomme ich von Duftprodukte leider auch ziemliche Kopfschmerzen. Ich habe die Kerze jetzt ca. 15 Stunden brennen und bisher noch keine Kopfschmerzen gehabt. 




Wenn Ihr Euch etwas gönnen wollt, ein tolles Geschenk sucht oder einfach Duftkerzen liebt, dann kann ich Euch den Online Shop der Candle-Lite Company wärmstens Empfehlen. Ich liebe meine Cozy Winter Spices und genieße den warmen, winterlichen Duft hier im Haus.
Übrigens, es gibt viele verschiedenen Serien mit Düften... hier ist wirklich für jeden Geschmack etwas vorhanden.

Herzlichen Dank für das tolle Produkt zum Frankenbloggertreffen.




Donnerstag, 29. November 2018

#FRBT2018 unser gemeinsames Abendessen im Miss Pepper in Dettelbach

WERBUNG
Na, seid Ihr schon gespannt wie es weiter ging auf unserem Treffen? Wir durften nach unserem schokoladigen Auftakt, weiterziehen in das nur ein paar Kilometer entfernte Dettelbach. Dort im Mainfrankenpark, gibt es 2 Kinos, mehrere Restaurants und am Wochenende ist dort auch immer recht gut besucht alles. Wir durften im American Diner "Miss Pepper" Abendessen und Getränke genießen.






Das Lokal ist im typisch Amerikanische Diner Style. Ich war schon öfters hier... ich meine, dass es das Diner schon gibt, seid die Kinos gebaut wurden. Und das war definitiv in meiner Jugend. Denn wir sind dort oft am Wochenende hin, da es alles direkt an der Autobahn liegt und meine Heimat nicht zu weit weg war. Seid 2009 ist es dann zur Miss Pepper Kette dazu gekommen. 

Aber Spaß beiseite. Für uns war die lustige, symphatische Melli im Miss Pepper zuständig. Freundlich, lustig und offen. So sollte eine Bedienung sein und Melli war perfekt dafür. 
Die Karte überfordert mich jedes mal. Denn auf den vielen Seiten kann man von Salaten, Sandwhiches, Burgern, Fingerfood, Cocktails, Desserts wirklich leicht den Überblick verlieren. Das Angebot ist einfach gigantisch.
Zusätzlich zur Karte gibt es auch noch immer ein Monatsspecial. Bei uns war es ein leckerer Honey-Walnut-Burger mit Rucola und Camembert. Dazu wurde als passendes Getränk einen Wintereistee empfohlen.
Das musste ich probieren.


Die Portionen sind sehr groß, da wir zuvor ja schon mit Schokolade, Kuchen usw. verwöhnt wurden, war es eine Herausforderung aber es war sooooooo gut, das musste gegessen werden.
Die Kombination von Camembert, den süßen Cranberries und dem scharfen Rucola war klasse. Ich werde das mit Sicherheit zu Hause beim nächsten Burger Abend auch ausprobieren. Eine gewachte Kombi aber saulecker!
Der Apfeleistee hat schon ein wenig auf Weihnachten eingestimmt, mit einer leicht zimtigen Note hat es auch hier absolut meinen Geschmack getroffen.

Aber auch die Beilagen sind sehr gut und Vielfältig. Man kann hier zu jedem Gericht aus verschiedenen Pommes Arten, Dips und Salaten wählen.
Hier findet garantiert jeder etwas für seinen Geschmack.
Toll fand ich, dass sogar Kids Menüs auf der Karte standen.



Der Stil der Einrichtung ist wirklich wunderschön im 50er/60er Stil gehalten. Ich liebe diese
Petticoat Zeiten und den Stil damals. Auch die Kleidung der Bedienungen sind absolute Hinkucker mit viel Liebe zu Detail.





Besser könnte doch so ein Abend gar nicht laufen. Gutes Essen, super Getränke, viel Spaß und nette Gespräche.
Der Aufenthalt im Miss Pepper war wirklich klasse aber irgendwann hat man dann doch die Aufregung langsam gespürt. Wir waren ja noch zu einer Harry Potter Pyjama Party eingeladen und nachdem es draußen doch bald dunkel wurde, brachen wir auch alle zusammen auf und machten uns auf den Weg nach Kitzingen. Zur letzten Location für diesen Abend.
Aber ich lass Euch erst noch ein bisschen zappeln bevor ich mehr davon berichte ;-)

Herzlichen Dank aber noch an das Miss Pepper Team und Melli für das tolle Essen, den Spitzen Service und die tollen Stunden bei Euch!



Montag, 26. November 2018

Es wird weihnachtlich mit Schriftundkunst

Werbung
Nun ist der Totensonntag vorbei und traditionell wird bei uns nach diesem Sonntag alles weihnachtlich geschmückt. Das war früher schon so in unserer Familie und manches macht man einfach automatisch so weiter.
So ziehen nun auch bei uns wieder stimmungsvolle Lichterketten, Elche, Weihnachtsmänner und Wichtel ein.
Für mich eine immer passende Dekoration sind Weihnachtskugeln. In allen Farben, Größen und Verzierungen. Es sieht vieles einfach gleich schöner damit aus. Selbst an meine Liköre welche ich zu Weihnachten verschenke, kommen Kügelchen hin ;-)

Bei Anouck auf dem Bloggertreffen war in unserem prall gefüllten Goodie Bag auch weihnachtlicher Hauch.
Jeder durfte sich vorab überlegen ob er eine rote personlisierte Weihnachtskugel aus dem Online Shop von Frau Sigrid Bengel möchte.
Beschriftet mit einer persönlichen Note im Handlettering Stil.

Da ich wahnsinnig auf Handlettering und Kalligraphie stehe, aber noch nicht wirklich die Zeit gehabt habe, das mal wirklich intensiv zu üben, habe ich mich natürlich sehr über solch ein Unikat gefreut. Meist personalisiert Frau Bengel die Weihnachtskugeln mit Namen. Da ich aber nicht wählen wollte zwischen meinen 2 Lieblingsmenschen, habe ich mich für "Frohe Weihnachten entschieden und freue mich sehr dass Sie mir diesen Wunsch erfüllt hat.

Gut verpackt kommen die Glaskugeln, welche einen Durchmesser von ca. 8cm haben in einem Karton mit Sichtfenster und Verpackungsmaterial an. Der Karton ist auch schon optimal als Geschenkschachtel.

 Die Kugel selbst ist in mattem rot mit einer schönen karierten Schleife. Ich find sowas einfach klassisch schick!
Es sieht immer gut aus und passt zu allem.





Frau Bengel fertigt alle Kugeln in Ihrem Atelier in Stuttgart an. Dies macht sie schon seid 20 Jahren mit großer Leidenschaft. Auch Karten, oder Bestellungen für Logos oder Firmengeschenke bekommt man von Ihr.
Ebenso gibt sie Kurse und hält Vorträge für Kalligraphie, Schriftkunst oder Handlettering begeisterte.
Ich finde es eine wundervolle Gabe aus Buchstaben solche Kunstwerke zu gestalten.

Ich muss gestehen, dass ich von Kalligraphie gar nicht so viel Ahnung habe. Ich weiß nur dass ein paar Bekannte VHS Kurse besucht haben und das so als Hobby machen. Aber das man spezielle Utensilien wie Tinte braucht, hatte ich irgendwie nicht so wahr genommen.
Daher ist auch die Homepage von Frau Bengel eine reine Fundgrube für allerhand Informationen zu dem Thema. Ich bin begeistert... vielleicht übe ich ja nun doch mal....

Im Online Shop Schrift und Kunst wird wirklich jeder fündig. Ob Informationen und Utensilien zu dem Thema oder tolle Produkte wie die wunderschönen Christbaumkugeln.

Herzlichen Dank für die wundervollen Produkte Frau Bengel.


Mittwoch, 21. November 2018

#FRBT2018 im Raum Kitzingen - Start bei Art of Chocolate in Schwarzach

WERBUNG

Ich weiss gar nicht wie ich mein Gefühl in die Überschrift bekomme, deshalb muss ich größer ausholen. Nachdem ich 2 Jahre wegen Arbeit etc. pausieren musste, konnte ich dieses Jahr endlich wieder am Frankenblogger Treffen von Anouck teilnehmen.
Ihr Motto dieses Jahr war Harry Potter und sollte mit Übernachtung in Kitzingen auch dort in der Umgebung stattfinden.
Ich werde meine Berichte zu diesem Event auf 3 aufteilen. Zum einen, damit es Euch nicht langweilig wird und Ihr sie auch wirklich lest, zum anderen, da jede Location toll war und somit einen eigenen Rahmen bekommen sollte.
Die Teilnehmer des Treffens:
- Anouck (www.cinnyathome.de
- Andrina (www.alaminja.de)

und als Homebloggerin Angelika (www.testbuedchen.de)

Aber nun geht's los....

Gestartet hat das Frankenbloggertreffen letzten Samstag um 12 Uhr bei Art of Chocolate in Schwarzach.
Ich liebe Schokolade und einmal im Jahr komme ich immer in eine Filiale in Rottendorf.
Das Geschäft in Schwarzach ist aber größer und bietet auch Pralinenkurse an.


Wir wurden hier bereits von einer sehr netten Dame empfangen, welche uns auch schon einen großen Tisch zurecht gemacht hat. Als erstes haben wir uns aber erst einmal durch das rießige, lecker Sortiment von Art of Chocolate geknipst. So viele wunderschöne Produkte rund um Schokolade.... ein Paradies für mich.




Wir hatten auch Glück dass gerade ein Pralinekurs stattfand und wir durften mit Häubchen hinein um ein bisschen zu zuhören und zusehen zu können. Wirklich interessant, nun weiß ich auch endlich wie die Motive auf die winzigen Pralinen kommen ;-)

Anschließend durften wir uns noch bei heißer Schokolade, Kuchen, Kaffee und Pralinen stärken und unsere nette Gesprächsrunde beginnen. Hatte ich viele der Mädels ja schon seid Jahren nicht mehr persönlich getroffen.


Kurzer Hintergrund zu Art of Chocolate:
2008 gründete Philip Aczel in Schwarzach am Main seine Schokoladenmanufaktur. Hier ist der Stammsitz der Firma. Mittlerweile gibt es 6 weitere Filialen und sogar ein Schoko-Mobil mit dem Festivals zum Beispiel auch in den Genuss der Erstklassigen Schokolade kommen können.
Ich muss gestehen dass ich nie genug davon bekommen kann und kann Euch nur eines empfehlen.
Wenn Ihr in der Nähe seid... haltet an und gönnt Euch eine heiße Schokolade und einen Florentiner Muffin! Wenn ich nur an den tollen Geschmack denke, bin ich wie auf Wolken. Traumhaft einfach!
Herzlich möchte ich mich auch noch für das Paket bedanken, welche Teilnehmerin bekommen hat. Herrliche Produkte für zu Hause zum genießen.

1x Kaffee Bohnen schokoliert, 2 Sorten Pralinen (Walnuss und Amarena Kirsch) und herrliche Schokoladen Crispies.

Ich habe schweren Herzens mit meinen Männern geteilt, aber ich hatte ja sowieso für alle ein wenig geshoppt. Da bin ich nämlich nicht dran vorbei gekommen:-)


Herzlichen Dank für den tollen Start ins Frankenbloggertreffen 2018!

Seid gespannt wohin es danach ging ;-)