Dienstag, 21. April 2015

MosQuit - Elektronisches Gerät gegen Insektenstiche

Bei uns hat leider nicht nur die schöne wärmere Zeit des Jahres angefangen... sie hat auch so manch Schattenseite.
Bei uns sind das Mückenstiche. Es geht lange gut und plötzlich kommen sie. Meine Kinder und ich haben dann nicht nur einen, sondern meist sehr viele auf einmal. Lästig, juckend....
Was macht ihr da? Hausmittel, Fenistil oder nur Spucke?
Wir nehmen normalerweise Fenistil Gel. Als wir jedoch gefragt wurden ob wir gerne mal etwas neues ausprobieren wollen, waren wir natürlich nicht abgeneigt.
Und somit zog diese kleine blaue Maus bei uns ein.

 
 
Man bekommt das Gerät in vielen Apotheken, auch online. Oder über Amazon für ca. 22 EUR.
Die Bewertungen bei Amazon fielen komplett unterschiedlich aus, somit war ich wirklich gespannt.
Leider soll man das Gerät nur bei Erwachsenen benutzen, da Kinderhaut zu empfindlich ist. Schade, denn genau für die Zwerge habe ich eine Alternative gesucht. Aber los gehts...
 
Test:
Da die Maus nicht sehr groß ist, ist natürlich auch das Batteriefach nicht zu groß. Wer viele elektronische Kinderspielsachen hat kennt sich allerdings mit kleinen Batterien aus. Ein bisschen gefummel ist es dennoch.
Die Bedienung ist ganz einfach.
Empfohlen wird sofort nach dem Stich die Maus auf die Betroffene Hautstelle setzen und den Knopf zwischen den Mäuse Augen drücken. Das kann man 1-2 mal wiederholen.
Es wird ein bisschen heiss, da das Gerät ja mittels Strom arbeitet. Ich halte es immer ca. 3 Sekunden auf die Stelle, mache eine kurze Pause und behandle dann noch einmal.
 
Erst einmal sieht man keine Veränderung am Stich, aber ich habe es wirklich geschafft dass ich nicht kratzen muss danach. Viele der Stiche wurden auch kleiner. Aber ich habe die Anwendung mehrmals gemacht. So im Abstand von 2-3 Stunden. Eben immer wenn es wieder zu jucken anfing.
 
Fazit:
Die Handhabung des Gerätes selbst ist sehr einfach. Es wirkt auch. Allerdings muss man es genauso oft verwenden wie man eben ansonsten eine Creme verwenden würde. Der eine öfter der andere weniger. Mein Mann hatte es überhaupt nicht damit. Ihm hat es auch nicht geholfen, allerdings muss man sagen, dass er vielleicht alle paar Wochen mal 1 Stich hat. Also nicht weiter tragisch.
Meine Stiche heilten gut ab, der Juckreiz wurde gelindert und sie wurden auch nicht soooo groß wenn ich das Gerät sofort benutzt habe.
Für unterwegs muss ich jedoch gestehen ist mir die Creme lieber. Die kann ich eben zur Not auch schnell bei meinen Kindern verwenden.
Die Maus leider nicht.
 
Ich kann sie empfehlen, für mich speziell war sie gut. Der Rest der Familie hatte leider nichts davon.
Vielen Dank dass wir testen durften.
Übrigens, sie hält schon 2 Jahre. Außer gelegentliche Batteriewechsel war noch keine Beanstandung.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.