Freitag, 16. Dezember 2011

Rezension - Begraben unter Gänseblümchen

Über Blogg Dein Buch hatte ich wieder die Möglichkeit ein neues Buch zu lesen und suchte mich diesmal den Roman "Begraben unter Gänseblümchen" von Mirjam Dreer aus dem Unsichtbar Verlag aus.


Details:
Titel: Begraben unter Gänseblümchen
Autor: Mirjam Dreer
ISBN: 9783942920025
Verlag: Unsichtbar Verlag
Bestellmöglichkeit: Amazon

Autorin:
Mirjam Dreer
ausführliche Infos über die Schriftstellerin könnt ihr hier bekommen.

Klappentext:
Schöngeredet wurde die Liebe schon oft genug. Doch damit ist jetzt Schluss. In ihrem zweiten Roman räumt Mirjam Dreer mit allem auf, was an Rosa-Plüsch-Zuckerwatte erinnert. Egal, ob man mit jemandem schläft, der es sowieso niemals ernst mit einem meinen wird, ob Herzen – im wahrsten Sinne des Wortes – brechen oder ob man erst erkennt, wie wichtig jemand ist, wenn er nicht mehr da ist, hier darf nach Herzenslust gelitten werden. Denn manchmal ist love eben doch nicht alles what we need, sondern alles, what we begraben können. Wenn’s sein muss auch unter Gänseblümchen.

Inhalt:
Das Buch handelt von verschiedenen jungen Frauen und deren unterschiedlichen Liebesgeschichten. Es ist in mehrer Kapitel unterteilt wo jedesmal ein anderes weibliches Wesen die Hauptrolle spielt.
Jeder, der schon mal verliebt war, kann sich mit der ein oder anderen Geschichte identifizieren. Es wird knallhart jede Möglichkeit eines Beziehungsaus mit allen Tiefen beschrieben.
Auch der ein oder andere Frustsex wird genau beleuchtet und beschrieben.

Meine Meinung:
Puh, das ist jetzt wirklich extrem schwierig hier eine Bewertung abzugeben. Ich habe das Buch sehr schnell durchgelesen. Zum einen weil es nicht dick ist und zum anderen weil ich ehrlich gesagt schnell fertig werden wollte.
Es ist vom Schreibstil her, wirklich sehr gut und interessant. Auch die Kurzgeschichten einzeln gesehen sind gut. Allerdings komme ich in diesem Buch mit dem schnellen Wechsel nicht zurecht und irgendwie hat mich auch wirklich bedrückt, dass alle Geschichten ohne Happy End enden. Das ist natürlich normal im realen Leben aber irgendwie möchte ich dem realen Leben ja entkommen indem ich Bücher lese. Ganz interessant fand ich die paar Sex-Erzählungen! Da musste ich echt schmunzeln, denn wer hatte so etwas noch nicht erlebt? Oftmals das einzige woran man sich nach Jahren noch erinnert, wenn man einem „verflossenen“ zufällig begegnet. Wirklich sehr interessant dargestellt.
Aus diesem Grund finde ich das Buch auch nur für Erwachsene als Lektüre gut, Jugendliche sollten vielleicht wirklich noch an die große Liebe, den schönen romantischen Sex und das Happy End glauben.

Mein Fazit:
Ich bin zweigeteilt und kann es nur mit 3 Sternen weiterempfehlen. Auf der einen Seite finde ich Kurzgeschichten gut und sie haben Ihre Daseinsberechtigung aber irgendwie fehlt mir was an dem Buch. Für zwischendurch kann man es schon mal lesen aber um sich wirklich zu entspannen kann ich diese Lektüre nicht empfehlen. Es ist zuviel negativ, zu schnell sind die Geschichten um und man muss sich wieder auf einen neuen Karakter einstellen. Für Erwachsene ist es ok aber Jugendliche sollten da noch nicht rangeführt werden.