Donnerstag, 3. Mai 2012

Wie ein Flügelschlag von Jutta Wilke

Bei Blogg Dein Buch kann man sich immer wieder für neue Bücher bewerben, welche einen interessieren und worüber man dann natürlich Bloggen muss/darf. Ich hab mich vor einiger Zeit für den Roman "Wie ein Flübelschlag" von Jutta Wilke beworben, welches im Coppenrath Verlag im Januar erschienen ist.
Darüber möchte ich heute berichten.




Autorin:
Jutta Wilke wurde 1963 in Haunau geboren, wo sie auch heute noch lebt. Nach langen Jahren als Rechtsanwältin hat sie nach der Geburt ihres 5 Kindes die Robe an den Nagel gehängt und arbeitet seitdem als Autorin.
Mittlerweile hat sie einige Jugend-und Kinderbücher im Coppenrath Verlag veröffentlicht, eines davon ist Holundermond, war dem ein oder anderen vielleicht ein Begriff ist.

Story:
Jana Schwarzer ist eine 16 jährige Schülerin eines Sportinternats. Das Buch ist in der Ich-Form geschrieben und als Jugendbuch veröffentlich.
Jana, ist der Aussenseiter auf dem Internat. Sie fällt lediglich mit ihren herausragenden Schwimmleistungen auf. Ansonsten lebt sie zurück gezogen, hat keine Freunde. Durch ein Stipendium darf sie an dem Sportinternat lernen, wo ansonsten hauptsächlich Kinder von Besserverdienenden Eltern gefördert werden.
Jana ist ein wenig introvertiert und lebt für das Schwimmen. Ihr Motto: Ich kann nichts außer schlafen, essen und schwimmen. Das ist ein Zitat ihres großen Vorbilds Michael Phelps.

Im laufe Ihres 1. Jahres nähert sie sich langsam an ihre größte Konkurrentin Melanie Wieland an. Die zwei Mädchen haben 1 gemeinsam..... nicht das schwimmen.... nein, sie fühlen sich beide in ihrer Welt verloren.
Melanie Wieland ist die Tochter eines ehemaligen Schwimmtalents und Arztes. Sie soll in die Fußstapfen ihres Vaters steigen auch wenn sie das überhaupt nicht mag. Ihr Leben ist das Theater....

In den wirren des Wettkampfes passieren merkwürdige Dinge... Jana ist sich sicher, dass der Vater von Melanie seine Tochter auf dem Siegertreppchen sehen will und dafür alles tun würde.
Alles???
Tja, oft ist es nicht so wie es auf den ersten Blick aussieht.....

Leseprobe S. 20:
Ich kann nichts - außer schlafen, essen und schwimmen. Das soll ;ichael Phelps einmal gesagt haben. Über meinem Schreibtisch hängt ein Foto von dem amerikanischen Superschwimmer, den Spruch habe ich darunter geschrieben.
Ich trocknete mich ab, ging in die Umkleide und öffnete meinen Spind. Verdammte Scheiße. Meine Sachen waren weg. Scheiße, Scheiße, Scheiße. Sicherheitshalber schaute ich in den anderen Fächer. Obwohl ich wusste, dass ich da nichts finden würde. Kroch zwischen den Bänken rum. Kleine Steinchen bohrten sich in meine nackten Knie. Nichts. Meine Sachen waren weg. Und draußen 5 Grad Minus.

Daten des Buches:
Gebundene Ausgabe: 283 Seiten
Verlag: Coppenrath (Januar 2012)
ISBN-13: 978-3649605669
Alterempfehlung: 12 – 16 Jahre
Preis: 14,95 Euro


Meine Meinung:
Obwohl ich ja nun aus dem Alter der Jugendliteratur schon ein wenig herausen bin, fand ich die Geschichte sehr interessant und wollte das Buch daher unbedingt lesen.
Ich musste zwar mittendrin einmal für einige Tage unterbrechen wegen unserem Umzug aber das hat überhaupt nichts gemacht, denn hat sofort wieder den Anschluss gefunden und war wieder mitten in der Geschichte.
Jutta Wilke schreibt sehr schön, verständlich und nicht nur für Jugendliche, sondern auch so dass man als Erwachsener gerne liest.
Man kann sich sehr in die einsame Sportschülerin Jana hineinversetzen und fühlt mit ihr mit. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, was einen an der ein oder anderen Stelle schmachten lässt.
Ich bin sehr gefesselt gewesen von dem Roman und habe mitgefiebert. Was war mit Melanie passiert? Darf Jana die große Liebe erleben?
Fragen über Fragen....
Ich habe schon lange keine Jugendbücher mehr gelesen, sondern meist Krimis für Erwachsene oder Kleinkindbücher ;-)
Daher war ich sehr gespannt was mich erwartet und muss sagen, dass meine Erwartungen wirklich übertroffen wurden. Ich kenne mich zwar nicht mit dem Bereich Leistungssport aus aber in dem Buch wurde alles wichtige gut und nicht langweilig beschrieben. Wirklich sehr schön auch für Kinder...
Mit Jana durfte man bis zum Schluss mitfiebern und der Roman würde sogar einen guten Krimi für Erwachsene abgeben. Ich bin sogar schon am überlegen ob ich mir nicht noch einen anderen Roman von der Autorin zulege. Denn Spannend schreiben kann sie... und man bleibt bis zur letzten Seite mitten im Geschehen...
Das Buch macht wirklich Spaß!!!!! Schaut es euch auch mal an. Ich kann es nur empfehlen. Hier kann man es sogar kaufen! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.