Freitag, 4. Oktober 2019

FRBT2019 - Nette Gespräche bei leckeren Produkten vom Hoereder Beck

Werbung
Wir verbrachten den Nachmittag und Abend auf dem Frankenbloggertreffen 2019 nach unserem Besuch bei Kneipp bei Anouck zu Hause.
Damit wir dort nicht hungrig herum saßen stellte sich die Bäckerei Höreder Beck großzügig mit frischen Produkten Ihrer Backstube als Sponsor zur Verfügung.
Anouck konnte die Sachen ganz frisch Mittags holen und ich sag euch.... ein Duft war das!!!!!!
Es war wirklich ausreichend für alle gesorgt und somit gab es Nachmittags schon eine sehr leckere Kuchentafel.



Von Zwetschgenkuchen bis Käsekuchen über Frankfurter Kranz war wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.
Mein absoluter Favorit beim Kuchentest war eindeutig der Käsekuchen!!!!!
Genau so kenne ich Ihn noch aus meiner Kindheit von unserem Dorfbäcker, den es leider schon sehr lange nicht mehr gibt. Meine Großeltern haben ihn fast jeden Samstag zum Kaffee gekauft und ich habe ihn geliebt.
Einfach ein normaler Käsekuchen bzw. hier im Raum Würzburg wird er Käseplootz genannt. Der war wirklich ein Traum.
Aber auch der Zwetschgen- und Apfelkuchen waren wie von Oma. Wirklich sehr wohlschmeckende Kuchen welche es nur noch selten gibt.
Schade, dass es für mich fast zu weit weg ist zum Kuchen holen! ;-(



Alle Kuchen sind garantiert 100% vegetarisch verspricht die Bäckerei Höreder ;-) und das Sortiment wechselt 14 tägig, damit keine Langeweile aufkommt.




Aber wie Ihr Euch sicher denken könnt blieb es nicht bei Kaffee allein. Zum gemeinsamen Abendessen gab es noch allerhand Brötchen und Brote.
Alles frisch gemacht und als es Mittags geholt wurde sogar noch warm.
Hmmmm.....




Auch hier fand man auf dem Buffet alles was das Herz zur begehrt. Brezen, Mohnsemmeln, Salzstangen, Vollkornbrötchen, Käsestangen....
Ganz typisch für den Höreder Beck sind die Hörbis welche ein eingestempeltes H haben. Dieses H steht für die ständige Backfrische von Höreder Beck.
Ein Brötchen welches für meine Jungs der absolute Favorit wäre. Denn zum einen lieben sie helle Brötchen und diese waren innen besonders weich. Herrlich....



Aber auch bei den Brotsorten kann die Bäckerei sich sehen lassen.

Sie werden alle von Hand gewirkt und anschließend nach langer Ruhezeit im Holz- bzw. Steinbackofen gebacken.
Es gibt wirklich für jede Vorliebe das passende Produkt. Hell oder dunkel, mit oder ohne Körner, Emmer, Dinkel oder Weizen....
Da es soviel war haben wir die Brote aufgeteilt und ich habe für meine Familie den Kraftprotz mit nach Hause genommen. Wir mögen Körner, bzw. ich achte darauf, dass wenn es bei den Jungs schon bevorzugt helle Brötchen sind, wenigstens das Brot ein bisschen dunkler ist ;-)
Es war saftig, frisch und wirklich lecker. Sehr gut zu schneiden und fiel nicht auseinander, wie ich es leider bei so kleineren Vollkornbroten schon öfters hatte.
Voller Geschmack und von der Größe optimal für uns. Reicht 3 Tage und wird somit auch nicht alt. Denn lieber kaufe ich öfters frisches Brot.... denn nach 3 Tagen mag ich auch nicht mehr das gleiche essen.

Die Bäckerei
Die Bäckerei Höreder ist ein traditionsunternehmen welches schon in der 3. Generation geführt wird.
Sie vereinen in Ihrer Backstube Tradition mit Trend und das mit Bravour wie wir schmecken konnten.
Die Gewürze für das Holzofenbrot sowie der frische Sauerteig werden schon seid Generationen überliefert und ständig frisch produziert. Herrlich im Geschmack.
Außerdem wird hier noch richtig handarbeit betrieben. Brezeln werden geschlungen, das Brot geknetet und die Teiglinge nach wie vor per Hand eingeschnitten.
Auch die Torten werden in mühevoller Handarbeit alle zum Unikat verziert.

Fazit:
Ich war sowas von satt nach diesem Tag! Es war so lecker, dass ich hier noch ein wenig probieren musste und dort noch ein bisschen. Wahnsinnig lecker alles.
Und als i-Tüpfelchen gab es noch etwas ganz grandioses.
Nämlich ein Blech Zwiebelplootz für uns alle und das war wow!


Ich liebe frischen Zwiebelkuchen mit Federweißer im Herbst. Das gehört für mich genauso wie Kürbisse zum Herbst. Auf den Federweißer muss ich dieses Jahr leider verzichten aber den Zwiebelkuchen habe ich genossen.
Und zwar in vollen Zügen. Knuspriger Boden aus Weizenmischteig und eine zwiebelige Schicht mit Kümmel und Speck oben drauf.
Grandios und ein Duft... ich liebe so etwas einfach!

Herzlichen Dank an die die Backstube Höreder Beck für diese grandiose Unterstützung des Bloggertreffens und für den herrlichen Genuss.
Übrigens.... den Zwiebelplootz gibt es natürlich nur saisional… also schnell noch bis Ende Oktober genießen!
Wenn ich mal wieder in die Nähe komme, werde ich rein schauen.... definitiv!
Übrigens, wer immer auf dem laufenden der aktuellen Produkte sein will, kann auch ein Like auf Facebook da lassen. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar posten